Verschiedenes

Kreditkarten: so schützt man sich vor gängigen Betrugsmaschen

Mike vom Mars Blog betrug kreditkarten maschen schutz
 
Geschätzte Lesedauer: 3 Minuten  1.079 mal gelesen

In der Vorweihnachtszeit werden Kreditkarten noch häufiger genutzt als sonst. Beim Einkauf von Weihnachtsgeschenken, beim Shopping im Internet oder zur Buchung des Weihnachtsurlaubs kommen die Karten zum Einsatz. Derzeit sind wieder mehr Fälle bekannt, bei denen Betrüger mit gefälschten Karten oder gestohlenen Kreditkartendaten einkaufen.

Geheimzahl nicht gemeinsam mit der Kreditkarte aufbewahren

Verbraucher sollten sich deshalb vor dem Missbrauch ihrer Zahlungskarte schützen. Dazu gehört, mit persönlichen Daten sensibel umzugehen und Kreditkarten nach ihrer Verwendung sofort wieder in der Geldbörse zu verstauen. Die vierstellige Geheimzahl sollte außer dem Karteninhaber keiner anderen Person, auch nicht Familienangehörigen oder engen Freunden, bekannt sein. Wer die Geheimzahl zusammen mit der Kreditkarte aufbewahrt, handelt sogar grob fahrlässig und muss bei einem Kreditkartenbetrug selbst für den Schaden haften. Im Internet sollten Verbraucher besonders vorsichtig sein, da viele Online-Shops Zahlungsdaten nicht ausreichend schützen und erfahrungsgemäß Betrüger und Hacker im Netz immer öfter an persönliche Kundendaten gelangen. Sicherheits-Experten empfehlen deshalb, Kreditkartendaten nur wenigen Anbietern anzuvertrauen und Bankverbindungen möglichst nicht zu hinterlegen.

Mit Phishing-Mails, in den Bankkunden aufgefordert werden, Kreditkartendaten bekanntzugeben, versuchen Betrüger, persönliche Daten und Bankverbindungen abzugreifen. Problematisch ist das täuschend echte Aussehen dieser E-Mails, die oft nicht von seriösen Mails unterschieden werden können. Dennoch gilt es zu beachten, dass weder die Hausbank noch ein seriöser Online-Shop Bankdaten oder andere persönliche Daten per E-Mail abfragen. Einer E-Mail mit der Aufforderung zur Bestätigung der eigenen Zahlungsdaten sollte deshalb niemals Folge geleistet und auf keinen Fall die angezeigten Links geklickt werden. Die vierstellige Kreditkarten-PIN muss beim Einkauf im Internet nicht angegeben werden, sondern wird nur zum Bargeldbezug am Geldautomaten oder zur Bezahlung im Handel benötigt.

Vorsichtsmaßnahmen bei der Kartennutzung im Internet

Kartenbetrug ist vor allem beim Einkaufen im Internet ein wichtiges Thema. Auch beim Spielen im Online-Casino sollten die Spieler auf eine sichere Eingabe ihrer Zahlungsinformationen achten. Es wird deshalb empfohlen, nur bei einem geprüften, lizenzierten Online-Casino zu spielen. Ein seriöses Online-Casino lässt sich anhand eines Casino-Vergleichs einfach finden. Der Online Casino Deutschland Test zeigt, dass es sich bei diesem Betreiber um einen seriösen Anbieter handelt. Casino-Betreiber wie das Online Casino Deutschland verfügen über eine deutsche Lizenz und sprechen deshalb in erster Linie Spieler, die ihren Wohnsitz in Deutschland haben, an. Führende Casinos bieten unterschiedliche Möglichkeiten zur Ein- und Auszahlung an, meist wird jedoch die Kreditkarte verwendet. Bei Online-Händlern ist besondere Vorsicht geboten, wenn die Kreditkarte zur Bezahlung von Waren eingesetzt wird.

Durch einen Blick auf die allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) oder das Lesen von Kundenbewertungen lässt sich schnell herausfinden, ob es sich um ein seriöses Unternehmen handelt. Ein wichtiger Hinweis auf die Seriosität des Online-Shops sind auch geprüfte Gütesiegel, wie beispielsweise „Trusted Shops“. Die meisten Online-Shops und Dienstleister verwenden bei Kreditkartenzahlungen im Internet ein Sicherheitssystem zur Verschlüsselung der Daten. Der eigene Computer oder der Laptop sollten durch einen Firewall und einen Virenscanner zusätzlich vor Angriffen geschützt und die Programme regelmäßig aktualisiert werden. Bei Online-Käufen ist es sinnvoll, diese nur von einem gesicherten Computer und nicht im Internet-Café oder über eine unverschlüsselte WLAN-Verbindung zu tätigen.

Die eigene Kreditkarte sollte zudem an der Tankstelle oder im Hotelzimmer nie unbeaufsichtigt liegenbleiben, da Unbefugte Kartendaten und Sicherheitscodes kopieren oder abschreiben könnten. Während der Kreditkartenzahlung im Supermarkt oder einem anderen Geschäft sollte darauf geachtet werden, dass niemand in der Nähe steht und zur eigenen Sicherheit während dem Eintippen der Geheimzahl die Hand über das Eingabefeld gehalten werden.

kreditkarten schutz vor betrug

 


 
Artikel wurde noch nicht bewertet.




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.