Kreatives

Papiermodell: Burgfestung mit vielen Details

Mike vom Mars Blog 3d assembling Basteln burg c4d castle cinema4D low poly model modeling modellbau paper crafting papercraft papiermodell pepakura schloss texturen textures zusammenbau
 
Geschätzte Lesedauer: 4 Minuten  8.522 mal gelesen
papercraft papiermodell castle schloss cinema4d c4d pepakura burg 3d model modellbau low poly modeling papercraft papiermodell castle schloss cinema4d c4d pepakura burg 3d model modellbau low poly modeling

3D Modell mit Texturen, Cinema4D.

papercraft papiermodell castle schloss cinema4d c4d pepakura burg 3d model modellbau low poly modeling papercraft papiermodell castle schloss cinema4d c4d pepakura burg 3d model modellbau low poly modeling

Low Poly Modell, Wireframe.

papercraft papiermodell castle schloss cinema4d c4d pepakura burg 3d model modellbau low poly modeling papercraft papiermodell castle schloss cinema4d c4d pepakura burg 3d model modellbau low poly modeling

3D Modell mit Texturen, Cinema4D.

papercraft papiermodell castle schloss cinema4d c4d pepakura burg 3d model modellbau low poly modeling papercraft papiermodell castle schloss cinema4d c4d pepakura burg 3d model modellbau low poly modeling

Gouraud shaded mit Wireframe, Cinema4D.

papercraft papiermodell castle schloss cinema4d c4d pepakura burg 3d model modellbau low poly modeling papercraft papiermodell castle schloss cinema4d c4d pepakura burg 3d model modellbau low poly modeling

3D Modell mit Texturen, Cinema4D.

papercraft papiermodell castle schloss cinema4d c4d pepakura burg 3d model modellbau low poly modeling papercraft papiermodell castle schloss cinema4d c4d pepakura burg 3d model modellbau low poly modeling

Fertiges Modell, zusammengebaut und dekoriert.

papercraft papiermodell castle schloss cinema4d c4d pepakura burg 3d model modellbau low poly modeling papercraft papiermodell castle schloss cinema4d c4d pepakura burg 3d model modellbau low poly modeling

Fertiges Modell, zusammengebaut und dekoriert.

papercraft papiermodell castle schloss cinema4d c4d pepakura burg 3d model modellbau low poly modeling papercraft papiermodell castle schloss cinema4d c4d pepakura burg 3d model modellbau low poly modeling

Fertiges Modell, zusammengebaut und dekoriert.

Ultimate Responsive Image Slider Plugin Powered By Weblizar

Während Anime- und Cartoonfiguren bei Papercrafters momentan sehr beliebt sind, wollte ich endlich mal meine seit längerem geplante Papiermodell-Burgfestung realisieren. Irgendwie zieht es mich immer wieder zur Architektur. Gebäude und Bauwerke zu modellieren, ist recht anspruchsvoll, wenn man dabei einen gewissen Realitätsgrad anstrebt -aber es hat etwas magisches, wenn das fertige Papiermodell dann nach vielen Stunden Arbeit fertig vor dir steht.

Schon seit längerem hatte ich mir vorgenommen, endlich einmal eine Burg zu modellieren. Ursprünglich hatte ich eine sehr verspielte, detailreiche Fantasyburg a la Herr der Ringe oder Game of Thrones im Sinn -oder etwas, das in etwa den Stil der Hagia Sophia kopiert, für mich neben Schloss Neuschwanstein eines der schönsten Bauwerke der Welt. Allerdings wurde mir relativ schnell klar, das der Arbeitsaufwand dazu alle Grenzen sprengen würde -es geht ja nicht nur um das Zusammenbasteln, sondern vor allem um das Modellieren und Texturieren des 3d Modells, was meist viel länger dauert.

Im Endeffekt wurde es dann eine relativ simple Burg mit quadratischem Grundriss und vier Ecktürmen, von denen jeweils zwei mit Brücken miteinander verbunden sind. Immer noch die Hagia Sophia im Kopf, wollte ich mir die Kuppel nicht nehmen lassen und habe kurzerhand zwei Stilrichtungen miteinander vermischt.

Das 3d Modell

Wie immer galt es zuerst, ein 3d Modell anzufertigen, wobei bereits hier viele wichtige Details bedacht werden müssen, damit das Modell sich später auch zusammenbauen lässt. Das Modell sollte möglichst wenig Polygone (Flächen) besitzen, um die Arbeitszeit zu verringern, aber dennoch genug, um nicht zu klobig und einfach zu wirken. Hier kann man bis zu einem gewissen Grad recht gut mit Texturen tricksen, die dem Auge mehr Details vortäuschen, als tatsächlich vorhanden sind. Deshalb plane ich in der Regel den meisten Aufwand in die Gestaltung der Texturen ein. Mit der Qualität und Optik der Texturen steht oder fällt die Optik deines Modells. Leider ist das vielen oft nicht bewusst und es wird noch zu oft mit schlecht aufgelösten Low Res Texturen und lieblos draufgeklatschten Grafiken „rumgepanscht“.

Beim Modelling müssen auch noch einige andere Dinge bedacht werden, wenn die Mühe im Endeffekt nicht umsonst gewesen sein soll. Lässt sich das Modell später auch bequem zusammenkleben oder gibt es Ecken, wo man mit der Hand dann einfach nicht mehr hinkommt? Ist das Papier stabil genug, einen kompletten Turm gerade stehen zu lassen, oder unterteilt man ihn lieber in mehrere Abschnitte mit mehrfachen Böden, um dem ganzen mehr Halt und Statik zu geben? Das sind alles Erfahrungswerte, die man im Laufe der Zeit gewinnt.

Bastelt man beispielsweise einen simplen Papierwürfel, der aber recht gross skaliert ist, biegen sich die Seiten bei Verwendung von zu dünnem Papier später nach innen oder aussen. Zu dicken Bastelkarton will man aber auch nicht nehmen, da sonst die Schneidemaschine (Plotter) eventuell nicht mehr durch den Karton kommt -und das Ausschneiden per Hand sowieso viel zu mühsam wäre.

Das 3d Modell selbst war recht schnell modelliert -wenn man genau hinsieht, erkennt man, das die Burg eigentlich nur aus zwei Elementen besteht: dem Hauptgebäude mit der Kuppel in der Mitte, und einem Turm. Diesen Turm habe ich dann einfach dreimal dupliziert, einen für jede Ecke. So lässt sich übrigens recht zeitsparend bei allen symmetrischen Modellen vorgehen. Eine „richtige“, stark verwinkelte und unsymmetrische Burg hätte hier natürlich viel mehr Arbeit in Anspruch genommen.

Die Dekoration

Ich schrieb ja schon des öfteren das ich für meine Modelle gerne 160g Hochglanzfotokarton benutze. Nach dem Entfalten des 3d Modells, dem Drucken und Ausschneiden (das mir gottseidank der Plotter abnimmt) und dem Zusammenkleben steht das Modell nun also im Grunde fertig da -aber der letzte Schliff fehlt noch. Gerade wenn die eigentliche Arbeit getan ist, macht man sich gerne an das Spielerische: ein paar Efeuranken ausgedruckt und zusammen mit Streugras an die Türme geklebt lässt die Burg schon um einiges älter und detailreicher wirken. Dazu noch einen Boden, den man ebenfalls mit Streugras und einigen Kieselsteinen dekoriert und auf den dann noch ein paar Modellbäumchen geklebt werden. Und schon sieht das ganze viel ansprechender aus :)

Falls euch auch mal das Bastelfieber packen sollte, noch eine gut gemeinte Warnung: achtet sehr darauf, welche Tinte ihr eurem Drucker gönnt, falls ihr eure Bastelbögen mit einem Tintenstrahler ausdruckt. Viele Billigtinten bleichen nach einigen Monaten aus, vor allem wenn sie in der Sonne oder am Fenster stehen. Das ist dann natürlich mehr als ärgerlich, nachdem man viel Zeit in das Basteln gesteckt hat. Um eure eigene Arbeit auch zu würdigen, holt euch also bitte qualitativ hochwertige Tinte, am besten die originale vom Hersteller. Damit steht man meist auf der sicheren Seite.

papercraft papiermodell castle schloss cinema4d c4d pepakura burg 3d model modellbau low poly modeling

Die fertige und dekorierte Burg.

Cinema 4D

Mit Cinema4D arbeite ich mittlerweile seit mehr als fünfzehn Jahren (semi-professionell) -und ich entdecke immer noch fast täglich etwas neues. Es ist schon erstaunlich, welchen Funktionsumfang Maxon in dieses Tool gepackt hat, diesen aber so geschickt unter einer ordentlichen Oberfläche versteckt, das auch Anfänger von diesem mächtigen Werkzeug nicht gleich erschlagen werden. Ich nutze Cinema4D für alle Arten von Animationen, Grafiken, Designs und sonstigen grafischen Projekten. Cinema ist also ein absoluter Allrounder und Teil meines digitalen Alltags für mich.

Meine Papiermodelle

Meine Papiermodelle (Papercrafts) entwickle ich in der Regel mit Cinema4D, wobei man hier viel Erfahrung im Erstellen von Low Polygon Modellen benötigt -denn schliesslich muss ja alles, was man am Computer bequem modelliert, später von Hand zusammengebastelt werden. Zum Unwrappen (Umrechnen des 3D Modells in zweidimensionale Flächen, die dann ausgedruckt werden können) ist Pepakura Designer sehr hilfreich. Nach dem Asdrucken der Einzelteile kann man diese mit einem Plotter automatisch ausschneiden lassen und anschliessend falzen und zusammenkleben.

 

Seltsam? Aber so steht es hier geschrieben... Ihr habt Fragen, Anregungen oder vielleicht sogar eine völlig andere Meinung zu diesem Artikel? Dann postet einen Kommentar.

Mike vom Mars Blog - mike-vom-mars.comAutor: Mike vom Mars
Mike emigrierte vor einigen Jahren von seinem Heimatplaneten auf die Erde, um das Leben am wohl seltsamsten Ort des Universums zu studieren. Seiner Bitte "bringt mich zu eurem Führer" wurde bisher nicht entsprochen.


 
Redaktionswertung: 5.0 / 5





Neueste Kommentare

  1. where can I buy the catsle?

  2. Mike-vom-Mars

    I created this for my own purpose only. It's not meant to be sold but I'll see if I can create a downloadable package of it if I'll find the time to do so.

  3. I would also very much like a link to the package if you create one. This is beautiful and I would love the opportunity to put it together.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *