Technik & Reviews

Review: Full Speed Leader 120 Mini FPV Racer

Mike vom Mars Blog fpv racer fpv racing full speed leader 120 kingkong 90gt leader 120 leader 120 mods leader120 led strip mini fpv racer qx 95 racerstar runcam micro swift vtx03
 
Geschätzte Lesedauer: 21 Minuten  17.251 mal gelesen
Seite 2 / 5

Full Speed Leader 120 Mods


Inhalt:
Seite 1: Review
Seite 2: Modding
Seite 3: Betaflight
Seite 4: Akkuvergleich
Seite 5: Videos

Leader 120 & Zubehör:
Leader 120 Mini FPV Racer
VTX03 25 / 50 / 200mW Mini Videosender
Runcam Micro Swift 2
Mini LED Strip
FrSky XM+ SBUS Empfänger 16 Channel
Kingkong 2840 2.8X4 3-Blade Propeller
Gemfan 3025 2-Blade Propeller

XM+ Receiver, Runcam Micro Swift und VTX03 einbauen

Das Anbringen einer alternativen Cam, eines stärkeren Videosenders und evtl. eines LED Strips ist recht simpel. Alle Lötstellen sind nach Abschrauben der beiden Seitenteile sehr gut zu erreichen. Das Board (ein „Mini Omnibus F3“) besitzt ein sehr übersichtliches Design:

full speed leader 120 kingkong 90gt runcam micro swift vtx03 leader120 leader 120 mods modding modded mini fpv racer micro fpv fpv racing 2s 3s 4s led strip leds beeper buzzer betaflight pids pid mike vom mars blog

 

Die Verkabelung von Videosender (VTX03), Runcam Micro und LED Strip sieht demnach wie folgt aus:

full speed leader 120 kingkong 90gt runcam micro swift vtx03 leader120 leader 120 mods modding modded mini fpv racer micro fpv fpv racing 2s 3s 4s led strip leds beeper buzzer betaflight pids pid mike vom mars blog

 

➡️  Tipp für ein besseres Videobild:

Wer genau guckt, erkennt auf obigem Bild, daß der GND Pin der Cam nicht nur mit dem GND Pin des Videosenders verbunden ist, sondern zusätzlich auch mit dem OSD GND auf dem Flight Controller. Die Cam ist also „double grounded“, sowohl mit dem VTX, als auch mit dem OSD. Warum das? Wird die Cam nur mit dem GND des VTX verbunden, kann es sein, daß Streifen oder Rauschen im Videobild zu sehen sind. Auch ein Ghosting-Effekt des OSD wird oft beobachtet. Deshalb empfielt es sich immer, die Cam zu „double grounden“, also sowohl mit dem GND des VTX, als auch mit dem OSD GND zu verbinden. Ein netter kleiner Trick, der leider recht unbekannt ist, was dafür sorgt, das viele Piloten mit einem deutlich schlechteren Videobild fliegen und dies dann dem „bösen“ Videosender zuschieben oder sich unnötigerweise Low ESR Caps in den Quad löten.

Um auf einem so kleinen Racer einen Receiver, Kamera und Videosender zu verbauen, hilft es, wenn man ein geübter Tetrisspieler ist. Aber keine Sorge – es ist ausreichend Platz vorhanden, mann muss nur wissen, wie man alles verbaut. Da Bilder mehr als Worte sagen, genügt eigentlich schon ein Blick auf folgendes Foto:

full speed leader 120 kingkong 90gt runcam micro swift vtx03 leader120 leader 120 mods modding modded mini fpv racer micro fpv fpv racing 2s 3s 4s led strip leds beeper buzzer betaflight pids pid mike vom mars blog

 

Runcam Micro Swift
Um die Runcam Micro Swift unterzubringen, gibt es beim Leader einen einfachen, aber genialen Trick: man schraubt einfach eine der Seitenplatten weg und steckt die Runcam zwischen beide Seitenplatten. Die Seitenplatte wieder festschrauben, fertig! Die Runcam Micro klemmt dann bombenfest und gut gesichert zwischen den beiden Seitenplatten (siehe Foto). Sie muss dabei nicht mal verschraubt werden und man kann auch den Winkel seinen Bedürfnissen anpassen, wenn man eines der Seitenteile kurz lockert, den Kamerawinkel verstellt und das Seitenteil wieder festschraubt.

full speed leader 120 kingkong 90gt runcam micro swift vtx03 leader120 leader 120 mods modding modded mini fpv racer micro fpv fpv racing 2s 3s 4s led strip leds beeper buzzer betaflight pids pid mike vom mars blog

 

VTX03 Videosender
Der VTX03 Videosender kommt oben auf den Flight Controller (siehe Foto) – und zwar so, das die Antenne nach rechts guckt. So kommt man auch jederzeit an den Kanalschalter des Videosenders. Den Videosender einfach mit einem Klecks Heisskleber auf dem Flight Controller befestigen. Achtung: an der Rückseite des VTX03 sind einige Bausteine verlötet, die sich lösen können, wenn man den Sender später wieder abziehen möchte. Den Sender also am besten VOR dem Verkleben mit einem Stück transparentem Schrumpfschlauch schützen!

Sitzt der Videosender auf dem FC, wird die Antenne einfach nach hinten geklappt. Damit sie aber nach oben zeigt, klebt man mit einem Klecks Heisskleber ein Stück Kabelbinder auf den Videosender (deshalb ist es gut, das wir ihn mit einem Schrumpfschlauch umhüllt haben), biegt die Antenne des Videosenders nach oben und schiebt den Kabelbinder in die Antenne, so das sie nun immer nach oben zeigt.

full speed leader 120 kingkong 90gt runcam micro swift vtx03 leader120 leader 120 mods modding modded mini fpv racer micro fpv fpv racing 2s 3s 4s led strip leds beeper buzzer betaflight pids pid mike vom mars blog

 

Bild: der in einen transparenten Schrumpfschlauch verpackte Videosender sitzt auf dem Flight Controller. Auf diesen wird (ebenfalls in den Schrumpfschlauch hinein) der Buzzer angeklebt. Die Antenne des VTX03 zeigt nach aussen (durch das Seitenteil des Frames hindurch) und wird mit einem Kabelbinderstück nach oben gehalten.

Buzzer
Der Buzzer des Leader passt genau auf den Videosender und wird mit einem Klecks Heisskleber oder einem Klebepad darauf festgeklebt. Macht das bitte, BEVOR ihr den Videosender in einen Schrumpfschlauch steckt und diesen auf den Flight Controller klebt. Der Beeper sitzt dann also auf dem Videosender und ebenfalls unter dem transparenten Schrumpfschlauch, mit dem wir den Videosener versehen haben. Damit man ihn dann aber noch piepen hört, kommt noch ein kleines Loch in den Schrumpfschlauch, genau dort, wo das Loch vom Pieper sitzt, und schon hört man ihn wieder brüllen. Das Loch ist auf dem Bild deutlich zu sehen.

Receiver
Der Receiver passt, sofern er die Grösse eines FrSky XM+ hat, noch locker zwischen die Runcam und den Flight Controller, unten am Boden. Dort mit einem Klecks Heisskleber fixieren. Fertig. Für die beiden Antennen des Receivers gibt es auch einen genialen Trick: man wickelt jeweils einen Kabelbinder um die Seitenteile des Leader. Die sollten nach oben gucken. An diesen kann man dann (z.B. mit Klebeband) die Antennen befestigen. Einfach und genial.

full speed leader 120 kingkong 90gt runcam micro swift vtx03 leader120 leader 120 mods modding modded mini fpv racer micro fpv fpv racing 2s 3s 4s led strip leds beeper buzzer betaflight pids pid mike vom mars blog

 

Anstelle von Kabelbindern zum Halten der Antennen kann auch ein spezieller 3D-Druck Antennenhalter für den Leader 120 genutzt werden, den es bei Thingiverse zum Download gibt.

LED Strip
Auch ein LED Strip (z.B. der XQ95 LED Strip, den es günstig bei Banggood gibt) ist schnell verbaut: die dazugehörigen drei Lötpunkte sitzen praktischerweise hinten auf dem Board. Hier einfach den LED Strip anlöten und diesen mit Heisskleber hinten am Rahmen befestigen:

full speed leader 120 kingkong 90gt runcam micro swift vtx03 leader120 leader 120 mods modding modded mini fpv racer micro fpv fpv racing 2s 3s 4s led strip leds beeper buzzer betaflight pids pid mike vom mars blog

 

Achtung: 5V BEC benutzen

full speed leader 120 kingkong 90gt runcam micro swift vtx03 leader120 leader 120 mods modding modded mini fpv racer micro fpv fpv racing 2s 3s 4s led strip leds beeper buzzer betaflight pids pid mike vom mars blog

 

Manche LED Strips verbrauchen relativ viel Strom. Das Flight Controller Board des Leader kann dadurch an seine Grenzen kommen – vor allem, wenn er mit einem 3S Lipo betrieben wird. Kann der 5V Konverter auf dem Board nicht mehr genug Spannung für alle angeschlossenen Komponenten (Kamera, Videosender, LED Strip, Receiver) liefern, kann es sein daß sich das Quad bei Vollgas zur Seite legt und fröhlich vom Himmel fällt.

Deshalb sollten LED Strips am besten immer über einen 5V BEC betrieben werden (z.B. dieser hier oder dieser hier).

Die „In“ Pins des BEC werden einfach direkt an die Lipokontakte angelötet. Die „Out“ Pins des BEC stellen dann 5V bereit und können mit bis zu 2 oder 3 Ampere belastet werden, was für LEDs allemal ausreicht und das FC Board entlastet. Es genügt, das GND und 5V Kabel des LED Strips an den „Out“ Pins des BEC anzulöten. Das Signalkabel des Strips bleibt nach wie vor direkt am Board des Leader angeschlossen. Wenn man nur mit 2S fliegt, ist das nicht unbedingt nötig, entlastet aber wie gesagt, das FC Board und ist somit grundsätzlich bei jedem Mini Quad ratsam.

Auf der nächsten Seite: Einstellungen in Betaflight

Alle Artikel
Diese Kategorie

 
Redaktionswertung: 4.7 / 5





Neueste Kommentare

  1. Hey – great review and write-up. Great for noobs like me! I am struggling to find the Nano-tech 2S 850mAh batteries that weigh 49g though… the ones on the Hobbyking site are listed as 95g. Did they used to make a lower C rated version that was lighter?

  2. Mike-vom-Mars

    Paul, see here: http://bit.ly/2sR2epi – 95g is the brutto weight. Netto weight is 49g (just the lipo with the cable), it's written in the description below there.

  3. Doh! I was ordering the battery list by weight:)

    Thanks, I'll get a few of those ordered

  4. Will these settings work for a Frsky R-XSR receiver? I can't seem to get my TAranis talking to my receiver.

    Thanks

  5. Mike-vom-Mars

    I am using FrSky XM+ with all my micro quads since it is tiny and has full range, plus RSSI. That's all you need while flying with goggles. So I don't know about R-XSR, I'm sorry. There could be several issues: make sure you activated the correct UART in Betaflight and plugged the receiver to the correct pins on the FC. Protocol in Betaflight should be set to SBUS, too. That's the main things to do.

  6. Thanks for that excellent Review!

    Are the props suggestion for 2S -3Blade 2840 and for 3S 3025? …besides the originals draw to much amps and seem not available.
    Are there further alternatives?

  7. Mike-vom-Mars

    I am using the original props (with 2S and 3S) and they do very well so far. Motors don't get hot (not even warm) with them. However, some Leader owners complain about blackouts or reboots that may happen if the FC board cannot provide enough power for the VTX, RX, LED etc. This seems to be the case if a 200mW VTX is used (which draws more power than the FC's cheap 5V converter can handle). If this is the case, I'd just install a little 5V BEC (Matek, f.e.) that is directly plugged to the battery and powers the VTX, RX and LED. That should provide more stable 5V than the built in converter of the FC board.

  8. Looking to buy the Flightcontroller that came with the leader 120
    fired mind but everything is ok so need the FC .Anyone know were I can get and what is the Flightcontroller I need to purchase
    Thanks a lot
    Love this write up

  9. Mike-vom-Mars

    Generally you should be able to use any F3 / F4 board that fits the frame's screw holes (20x20mm mounting hole distance), so you could chose one that fits your taste. Or even upgrade to a F4.

    This one looks very similar though: http://bit.ly/2GlyLdF

    Or drop an email to Full Speed and ask them about spare parts.

  10. Thanks for the reply
    I am new at this, the one thing I am confuse with is how to power the FC how do you know were 12v is
    Thanks

  11. Mike-vom-Mars

    @David – I am not sure what you mean with 12V, so here's a general guide:

    Most FC's have a VBAT pin. The VBAT pin is used to power the FC directly from the battery (2S-3S for example, depending on the FC's specs). To power a FC, just connect it's VBAT and VBAT GND directly to the battery contacts -or- to the VBAT / VBAT GND pins of the PCB board.

    Some FC's cannot handle full VBAT power. They are powered by 5V only. Then you have to use a power board that provides a 5V output for the FC. The Leader FC (and many other F3 FC's) should be able to handle full VBAT, however. "VBAT" always means full battery power as it comes from the Lipo.

    Once the FC is powered, it reduces the full VBAT voltage to 5V (using an on-board module, called LDO) and sends the reduced 5V to all the 5V pins found on the FC board. All these 5V pins on the FC are called the "5V rail". These 5V pins on the FC can then be used to power the camera, VTX or an LED strip. You should keep the number of devices connected to the FC's 5V rail to a minimum, otherwise the FC might get too hot or won't be able to provide enough Ampere for all that devices.

    So if your camera or VTX can handle VBAT (full battery voltage), you should connect them to the battery directly to reduce the power load of the FC. Most cams (such as Runcam etc.) and VTX can handle full battery power nowadays.

  12. Hi, kannst du mir sagen wie das Update von Betaflight vonstatten geht? Muss man einen dieser USB Treiber installieren?

  13. Mike-vom-Mars

    @Martin: falls dein Kopter über USB nicht von Betaflight erkannt wird, gibt es zwei Tools, die dir den USB-Treiber installieren: das eine heisst "Zadig", das andere "ImpulseRC Driver Fixer" (Google-Suche). Damit sollte der USB Treiber dann installiert sein. Hier ein Video dazu: http://bit.ly/2EVifkl

    Das Update selbst geht dann über die Betaflight App. Diese App musst du im Chrome Browser installieren (Chrome starten, suche nach "Betaflight App" und diese installieren).

    Wie man dann in Betaflight updatet, zeigen viele Videos auf YouTube, z.B. hier: http://bit.ly/2nXrhFv

    Ist am Anfang recht viel zu lernen, ich weiss. Aber da muss man leider durch 🙂

  14. Hi Mike, danke für die schnelle Antwort! Der Driver Fixer hat mir weitergeholfen und BF auf den neuesten Stand gebracht!
    Lg

  15. Hi Mike. Toller Artikel, danke dafür. Leider bekomme ich die Kiste nicht mit meiner QX7 gebunden. Der FrSky Receiver XM+ mit EU/LBT Firmware sollte richtig verkabelt sein. Taranis steht auf D16 Modus. Wenn ich binde, leuchten die rote und grüne LED am Receiver. Nehme ich den Strom weg und wieder dran, leuchtet nur die rote und nicts tut sich :(
    Hast du ein paar Tips für mich?

  16. Mike-vom-Mars

    @Michael: bist du dir sicher, das die passende Firmware auf dem Empfänger installiert ist? Ich gehe immer so vor (allerdings mit der Devo 10, nicht der Taranis):

    1. Funke an
    2. Bind Button am Empfänger drücken, Akku anschliessen.
    3. Funke in den Bindemodus schalten
    4. Nach dem Binden Funke und Empfänger ausschalten
    5. Dann beide wieder einschalten, die sollten sich dann automatisch finden.

  17. Jo, ich tausche Punkt 2 und 3. Ansonsten mach ich das auch so. Hat auch bis jetzt immer geklappt. Nur bei meinem Leader nicht. Ich denke auch es ist ein Versions Problem. Ich muß mich mal in das Firmware flashen Thema einlesen.

  18. Kurze Rückmeldung nach dem flashen des XM+. Es lag tatsächlich an der falschen Firmware. Vielen Dank für deine Hilfe.

  19. Hallo Mike,

    Auf dem Wiring diagramm steht unten rechts 5v+, bei mir ist dort dort aber vbat angeschlossen. Ist das Diagramm falsch?

    Grüße Steffen

  20. Hi Mike,

    I bought the Leader 120 based on your review and I'm loving it. I'm using an FrSky R-XSR without any problems. However, I miss the FrSky telemetry and spoken battery alarm I have on my bigger quad. Do you know if the TX1 or TX2 pins on the FC can be used for Telemetry? I'd try it but I'm still quite new at this and have damaged enough electronics through ignorance to be worried about trying it without a good idea it might work.

    Thanks
    Peter

  21. Mike-vom-Mars

    @Peter: I don't use Taranis myself, so I can't help you with this. I am using the Devo10 and FrSky XM+ with all my micro quads. The XM+ receiver has RSSI, which can be displayed in the goggle's OSD, as well as the voltage and mah consumption, so (in my opinion) there is no need for Taranis telemetry anymore in the days of Betaflight OSD.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *