Tests & Reviews

Review: KingKong 90GT Micro Racing Quad

Mike vom Mars Blog betaflight pids buzzer kingkong kingkong 90gt kingkong 90gt mods kingkong props led strip matek model finder micro fpv micro racer micro racing quad review test
 
Geschätzte Lesedauer: 14 Minuten  2.206 mal gelesen

Spätestens nach der neuen Gesetzeslage werden Multikopter immer kleiner. Micros und Minis liegen nun voll im Trend: gegenüber grossen Koptern bieten sie schliesslich viele Vorteile: sie sind günstiger in der Anschaffung und bei Ersatzteilen, bei einem Crash geht weniger kaputt, aufgrund ihrer geringen Masse sind sie perfekt zu fliegen, für den Transport genügt eine Butterbrotdose und durch ihr geringes Gewicht dürfen sie auch ohne Spotter (Begleitperson) per Videobrille geflogen werden. Der KingKong 90GT ist hier der Geheimtipp unter den Micro Racern. Zu recht?

 

KingKong 90GT Micro Racing Quad

kingkong 90gt review test kingkong mods 90 gt mini fpv micro racing drone alternative props betaflight camera KingKong01 multicopter multikopter drohne mike vom mars blog kingkong 90gt review test kingkong mods 90 gt mini fpv micro racing drone alternative props betaflight camera KingKong01 multicopter multikopter drohne mike vom mars blog

KingKong 90GT

kingkong 90gt review test kingkong mods 90 gt mini fpv micro racing drone alternative props betaflight camera KingKong01 multicopter multikopter drohne mike vom mars blog kingkong 90gt review test kingkong mods 90 gt mini fpv micro racing drone alternative props betaflight camera KingKong01 multicopter multikopter drohne mike vom mars blog

KingKong 90GT

kingkong 90gt review test kingkong mods 90 gt mini fpv micro racing drone alternative props betaflight camera KingKong01 multicopter multikopter drohne mike pids rates vom mars blog kingkong 90gt review test kingkong mods 90 gt mini fpv micro racing drone alternative props betaflight camera KingKong01 multicopter multikopter drohne mike pids rates vom mars blog

KingKong 90GT Box

kingkong 90gt review test kingkong mods 90 gt mini fpv micro racing drone alternative props betaflight camera KingKong01 multicopter multikopter drohne mike pids rates vom mars blog kingkong 90gt review test kingkong mods 90 gt mini fpv micro racing drone alternative props betaflight camera KingKong01 multicopter multikopter drohne mike pids rates vom mars blog

Racerstar Props

kingkong 90gt review test kingkong mods 90 gt mini fpv micro racing drone alternative props betaflight camera KingKong01 multicopter multikopter drohne mike pids rates vom mars blog kingkong 90gt review test kingkong mods 90 gt mini fpv micro racing drone alternative props betaflight camera KingKong01 multicopter multikopter drohne mike pids rates vom mars blog

Racerstar Props

kingkong 90gt review test kingkong mods 90 gt mini fpv micro racing drone alternative props betaflight camera KingKong01 multicopter multikopter drohne mike pids rates vom mars blog kingkong 90gt review test kingkong mods 90 gt mini fpv micro racing drone alternative props betaflight camera KingKong01 multicopter multikopter drohne mike pids rates vom mars blog

LED Strip

kingkong 90gt review test kingkong mods 90 gt mini fpv micro racing drone alternative props betaflight camera KingKong01 multicopter multikopter drohne mike pids rates vom mars blog kingkong 90gt review test kingkong mods 90 gt mini fpv micro racing drone alternative props betaflight camera KingKong01 multicopter multikopter drohne mike pids rates vom mars blog

Racerstar Props

kingkong 90gt review test kingkong mods 90 gt mini fpv micro racing drone alternative props betaflight camera KingKong01 multicopter multikopter drohne mike pids rates vom mars blog kingkong 90gt review test kingkong mods 90 gt mini fpv micro racing drone alternative props betaflight camera KingKong01 multicopter multikopter drohne mike pids rates vom mars blog

Matek Model Finder / Buzzer

kingkong 90gt review test kingkong mods 90 gt mini fpv micro racing drone alternative props betaflight camera KingKong01 multicopter multikopter drohne mike pids rates vom mars blog kingkong 90gt review test kingkong mods 90 gt mini fpv micro racing drone alternative props betaflight camera KingKong01 multicopter multikopter drohne mike pids rates vom mars blog

3D Printed Lipo Mount

Ultimate Responsive Image Slider Plugin Powered By Weblizar

 

Features auf einen Blick
1103 7800KV Brushless Motoren
600 TVL 16-Kanal 25mW FPV Kamera
3A BLHELI_S ESCs (Multishot / Dshot300 / Dshot600)
Geschraubte 1935 48.26mm 3-Blatt Propeller
Wahlweise mit FrSky, DSM2, FASST Receiver
Stromversorgung: 2S
Gewicht: ~49g
Flugzeit: 6-7 Minuten
Micro F3 6DOF Flight Controller (32-Bit)
Kommt mit toller Aufbewahrungsbox
BetaFlight vorgeflasht
Nützliche Links
KingKong 90GT bei Banggood
KingKong 90GT Ersatzpropeller
Racerstar 1935 5-Blatt Propeller
LED Strip
2S 850mAh Akkus bei Hobbyking
Lipo-Halter für Hobbyking 2S Lipos (Thingiverse)
1000TVL Micro FPV Kamera

Schon wenn man den KingKong in die Hand nimmt, fällt die gute, solide Verarbeitung auf – ein richtiger Gegensatz zum Eachine QX95, der sich dagegen eher wie Pappkarton anfühlt: wo beim QX95 alles geklebt und der Rahmen schon durch’s Angucken bricht, ist beim 90GT alles solide und verschraubt – bis hin zu den Propellern, die nicht, wie bei den meisten Minis aufgesteckt, sondern aufgeschraubt sind. So kann man ruhigen Gewissens Vollgas geben, ohne ständig befürchten zu müssen, das die Propeller sich selbstständig machen.

Propeller

Die beiliegenden 3-Blatt Propeller sind leicht transparent und sehen wirklich stylisch aus. Es liegen 2 Sätze (acht Stück) bei. Die KingKong Props gibt es in allen möglichen Farben: lila, rot, orange, weiss, blau usw. Sie werden mit jeweils zwei Schrauben auf den Motor geschraubt und sind recht effizient, brechen aber leicht, da sie relativ starr sind. Eine gute Alternative sind auch die 1935er Racerstar 5-Blatt Propeller (siehe unten).

Kamera

Die 600 TVL Kamera ist bei Sonnenlicht Mittelmass und liefert ein durchaus brauchbares Bild. Bei hell / dunkel Wechseln und bewölktem Himmel schneidet sie leider nicht wirklich gut ab. Eigentlich ist sie das einzige wirkliche Manko am KingKong. Hier liefert die Mini Cam des QX95 ein besseres Bild, allerdings ist der Platz auf dem KingKong durch die Propeller so begrenzt, das man kaum eine alternative Mini FPV Cam findet, die dort passt. Da geht es wirklich um Millimeter. Ein sehr guter Ersatz für die KingKong Cam ist die 1000TVL von Banggood, die für knapp über 15 EUR und nur 8x8mm Abmessungen locker auf den Micro passen müsste.

Der Blickwinkel der KingKong Cam dürfte so bei 120 Grad liegen und ist somit noch vertretbar.

Wie bei allen Minis, ist die Kamera geradeaus gerichtet. Wer es lieber gemütlich mag, kann das auch so lassen. Wer aber gerne spritzig im Acro fliegt, bevorzugt einen steileren Kamerawinkel von 20-30 Grad oder mehr. Das lässt sich hier gottseidank ganz einfach und ohne extra Kamerahalterung bewerkstelligen (dazu mehr unter „Modding“). Mit einem Kamerawinkel von 30 Grad oder mehr dreht der KingKong erst wirklich auf, dann braucht es schon eine grössere Wiese, damit er sich austoben kann.

Der Videosender unterstützt zwar nur 16 Kanäle, dafür aber von jedem Band vier. Es sind also für jeden passende Kanäle dabei. Der Wechsel des Videokanals ist sehr einfach: dazu drückt man einfach auf einen kleinen Knopf auf dem Videosender. Die LED des Senders blinkt dann in einem Farbcode (z.B. Grün-Blau). Dem 90GT liegt eine kleine Tabelle bei, welcher Farbcode für welchen Kanal (MHz) steht.

Empfänger

Ich habe mir den 90GT mit DSM2 Empfänger bestellt. Dieser liess sich innerhalb von Sekunden und völlig problemlos mit meiner Devo 10 binden, sofern man in BetaFlight als Empfänger Spektrum1024 einstellt. Erfreulich auch, das der Empfänger über zwei Antennen verfügt. Bindet man über DSM2, hat man sieben Kanäle. Bindet man den Empfänger mit DSMX (dann „Spektrum2048“ in BetaFlight einstellen) hat man zwar acht Kanäle, dabei hatte ich im Flug aber leider immer wieder kurze Aussetzer. Ob das am Empfänger oder an der Deviation Firmware liegt, kann ich nicht sagen.

Flugeigenschaften

Die Flugeigenschaften des 90GT sind hervorragend – sogar schon mit den voreingestellten Standard PIDs. Ich habe hier zuerst lediglich die D-Werte ein wenig höher gesetzt, sonst nichts. Der KingKong fliegt sich fast wie auf Schienen, obwohl er sehr agil ist. Selbst im stabilisierten Modus ist er noch sehr flott und wendig unterwegs. Flips und Rolls lassen sich mit ihm perfekt fliegen. Dank des geringen Gewichts hat der KingKong eine geniale Hang Time: nimmt man in der Höhe das Gas weg, wirkt es fast so, als würde er schwerelos in der Luft stehen. Mit dem Punch (Zugkraft) eines grossen 4S Racers kann er natürlich mit seinen 2S nicht mithalten. Hier muss man bei akrobatischen Manövern einige Augenblicke früher daran denken, Gas zu geben.

Nach einem Update auf BetaFlight 1.6 habe ich den KingKong auf DShot150 gesetzt und folgende PIDs eingestellt – dadurch fliegt er sich absolut genial und lässt sich sehr flott und exakt steuern:

PIDRC RateSuper RateRC Expo
Roll6040351.200.750.10
Pitch7050351.200.750.10
Yaw70451.200.700.00

Vor dem ersten Flug

Alles in allem ist der 90GT nach dem Binden sofort einsatzbereit. Allerdings sollte man sich noch die Zeit nehmen und einige Einstellungen in BetaFlight vornehmen. Hier sollte man, wie immer, darauf achten, das die Knüppelwege bzw. Endpunkte der Steuerkanäle schön tariert sind (Minimum bei 1000, Mitte bei 1500, Maximum bei 2000). Eine Anleitung dazu gibt es hier.

Dann sollte man noch wie gewohnt die Flugmodi (Angle, Horizon, Acro) auf einen Schalter der Funke legen.

Zudem sollte man die ESCs vor dem ersten Flug einmal kalibrieren. Das ist in BetaFlight schnell gemacht – eine Anleitung dazu gibt es hier.

Da der 90GT keinen Low Voltage Alarm hat, sollte man beim ersten Flug nicht allzu weit weg fliegen und sich dann notieren, wie lange der Lipo durchgehalten hat. Dann könnt ihr den Timer auf eurer Funke passend einstellen.

Guckt vor dem Fliegen auch mal durch die Videobrille und überprüft, ob die Kamera auch auf Unendlich fokussiert ist. Falls nicht (wenn stattdessen Objekte in der Nähe scharf sind, in weiterer Entfernung aber unscharf), dreht einfach das Objektiv der Kamera nach links oder rechts, bis weit entfernte Objekte möglichst scharf scheinen. Fixiert das Objektiv dann mit einem Tropfen Sekundenkleber, so das es sich nicht mehr von selbst verstellen kann.

Wenn ihr den Propellerschutz aufschraubt (wird an der Unterseite der Motoren verschraubt), nehmt pro Motor nur zwei Schrauben (statt vier) und benutzt die langen, beiliegenden Schrauben. Dann unbedingt auch die beiliegenden Unterlegscheiben verwenden, um die Motoren nicht zu beschädigen. Wenn die Prop Guards nicht benutzt werden, müssen die kurzen Schrauben unten in die Motoren geschraubt werden. Ohne Prop Guard auf keinen Fall die lange verwenden! Das würde die Motoren beschädigen!

Fazit

Volltreffer! Nach einigen Enttäuschungen endlich mal ein vollwertiger, kleiner Racer, der sich nicht wie aus Pappe zusammengeklebt anfühlt, einen sehr wertigen Eindruck macht, spritzig ist und sich toll fliegt! Bei der Verarbeitung ein kleiner Abzug, da die original Props doch sehr fragil sind, dafür volle Punkte beim Zubehör dank der stylischen Box und dem beiliegenden 9-Pin Stecker, der den Anschluss einer LED Leiste erlaubt.

Leider hat der Hersteller hier mit einem Buzzer gespart – um die Installation eines Piepers (Model Finder) kommt man also nicht herum, ist aber auch kein grosser Aufwand. Ohne Pieper sollte man den Winzling erst mal nur indoor fliegen, da er aufgrund seiner geringen Grösse selbst im kurzen Grass nur schwer zu finden ist. Die Installation eines LED Strips (siehe nächste Seite) sorgt hier für bessere Sichtbarkeit.

Auf der nächsten Seite: Modding – Bessere Props und ein LED Strip für den KingKong 90GT!

Alle Artikel
Diese Kategorie

 
Redaktionswertung: 4.5 / 5





Neueste Kommentare

  1. Very good writeup on the 90gt. Any more tips.on tuning will be appreciated.

  2. This is great, very nice writeup – don't suppose you've added OSD to your 90GT? I'd love to see a similar writeup for that with wiring diagrams etc.

  3. Mike-vom-Mars

    I did not add an OSD yet since I don't see any reason to do so. The only useful information would be the battery voltage, but I set up a timer on my TX that alerts me in time. If there are other advantages of adding an OSD, let me know and I'll probably give it a try :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *