Photographie

Thailands Süden: Phuket, Koh Samui, Koh Phangan

Mike vom Mars Blog big buddha chaweng noi beach kata noi beach koh phangan koh samui laguna resort landschaft leonardo dicaprio photographie photography photos phuket pictures reise scenic thai thailand the beach travel tri trang beach trip
 
Geschätzte Lesedauer: 3 Minuten  2.471 mal gelesen

Thailand ist wunderschön. Ein interessantes Land mit unglaublich freundlichen, sanftmütigen Menschen, guter Küche und wunderschöner Kulisse -vor allem im Süden rund um die Inseln Phuket, Koh Samui und Koh Phangan, auf der übrigens der Film „The Beach“ mit Leonardo DiCaprio spielte. Wer die enorme Luftfeuchtigkeit und schwüle Hitze so nahe am Äquator vertragen kann, sollte unbedingt mal einen Trip dorthin unternehmen. Hier einige Impressionen -leider nicht in gewohnter Bildqualität, da ich nur eine Digicam dabei hatte:

VIDEO

 

BILDERGALLERIE

 

Phuket

Die Insel Phuket liegt in der Andamanensee im Süden von Thailand. Mit einer Länge von etwa 50 km und einer Breite von etwa 22 km ist sie etwa 543 km² groß und damit Thailands größte Insel. Sie besitzt als einzige Insel den Status einer Provinz (Changwat). Die Insel ist durch eine schmale Wasserstraße vom Festland getrennt: Captain James Forrest berichtete 1784 von einem schmalen Isthmus, etwa 1 Meile lang und eine halbe Meile breit, der nur bei Flut von etwa 10 Fuß Wasser bedeckt war. An der Westküste gibt es zahlreiche malerische Sandstrände, von denen einer, der Patong-Strand, nach Aufzeichnungen von Captain Alexander Hamilton noch Anfang des 18. Jahrhunderts einen vorzüglichen Schutzhafen für Segelschiffe bei Nordost-Monsun bot. Heute sind viele Strände das Ziel touristischer Pauschalurlauber aus der ganzen Welt.

Koh Phangan

Ko Pha-ngan liegt 60 km nordöstlich des thailändischen Festlandes. Sie ist mit 125 km² Fläche die zweitgrößte Insel des nach der etwa 15 km südwestlich gelegenen Nachbarinsel benannten Samui-Archipels (Muu Ko Samui), zu dem noch etwa 60 weitere Inseln gehören; darunter Ko Tao, Ko Nang Yuan und die rund 40 Inseln des Nationalparks Ang Thong (Schauplatz des Romans Der Strand, aber nicht Drehort des dazugehörigen Films The Beach). Direkt vor der Küste Ko Pha-ngans liegen eine Reihe sehr kleiner (ca. 1 km² und kleiner) unbewohnter Inseln, wie Ko Tae Nok und Ko Tae Nai im Westen, Ko Maa im Nordwesten oder Ko Kong Than Sadet im Osten. Das Landesinnere ist großteils gebirgig und von Urwald und teils von Sekundärwald bedeckt. Höchster Berg ist der 635 m hohe Khao Ra im Norden der Insel.

Koh Samui

Mit 233 km² Fläche ist Ko Samui, nach Ko Phuket und Ko Chang, die drittgrößte Insel Thailands. Sie ist Teil des Samui-Archipels (Muu Ko Samui), zu dem etwa 60 weitere Inseln gehören, darunter Ko Pha-ngan, Ko Tao, Ko Nang Yuan, Ko Taen und die rund 40 Inseln des Nationalparks Ang Thong. Samui liegt 258 Seemeilen südlich von Bangkok. An der schmalsten Stelle ist es 21 Kilometer und an der weitesten Stelle 25 Kilometer breit.

Das Landesinnere ist eine zum Großteil von Sekundärwald bedeckte Berglandschaft. Der ursprüngliche Urwald wurde bis auf wenige Reste schon vor langem abgeholzt, um Raum für Plantagen zu schaffen. Höchster Berg ist der 635 m hohe Khao Thai Kwai im Südwesten der Insel. Eine 51 Kilometer lange Ringstraße führt rund um die Insel, großteils entlang der Küste. Fähren verbinden die Hauptstadt Na Thon unter anderem mit der Provinzhauptstadt Surat Thani auf dem Festland sowie mit den nördlichen Nachbarinseln Pha-ngan (auch erreichbar von den Orten Mae Nam und Bo Phut) und Tao.


 
Redaktionswertung: 4.5 / 5





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *