Sundries

(German) Lohnt sich Bitcoin für dich überhaupt noch?

Mike vom Mars Blog bitcoin btc Fiatgeld kryptowährung
 
Estimated reading time: 3 minutes  Viewed 586 times

Die Erfolgsgeschichten rund um Bitcoin sind überall im Internet zu finden. Wer nach den Anfängen der ersten Kryptowährung 2009 in sie investierte, hatte rund sieben Jahre später auf einmal ein Vermögen in der virtuellen Geldbörse. Doch danach kam erst einmal der Abfall und dann lange nichts. Wir haben uns deshalb näher angesehen, ob sich Bitcoin überhaupt noch für dich lohnt.

Mining schon lange nicht mehr lohnend

Mit Kryptowährungen zu handeln war lange Zeit eher eine Randbeschäftigung, ehe der große Hype im Jahr 2017 dazu führte, dass auf einmal alle mit den Coins involviert sein wollten. In der Anfangszeit war Mining noch eine lohnende Idee, mit der Rechenpower in Münzen umgewandelt werden konnten. Doch im Verlauf der Zeit stieg die Mining-Schwierigkeit enorm an, was es mit herkömmlichen Mitteln aktuell praktisch unmöglich werden lässt, profitables Mining zu betreiben. Ohnehin ist das Schürfen auf dem PC keine Variante mehr. Mittlerweile werden immer bessere Mining-Rigs verkauft, die von groß angelegten Farmen zusammengeführt werden, die man bei ihrer Größe am ehesten aus der Luft betrachten kann. Das führt dazu, dass die Coins vor allem an große Unternehmen gehen, während Privatpersonen leer ausgehen und eher mehr für Stromkosten ausgeben müssen.

Damit bleibt vor allem die Alternative des Kaufs. Online bieten unglaublich viele Seiten die Option an, für Fiatgeld Bitcoin oder andere Altcoins zu kaufen. So ist zum Beispiel das Bitcoin kaufen mit Paypal oder Kreditkarte lange kein Problem mehr. Die Transaktionen laufen schnell ab, sodass die Kunden ihre Coins sofort auf dem Konto haben. Besondere Aufmerksamkeit muss dabei auf die Seriosität der genutzten Plattform gelegt werden. Nicht jede Bitcoin-Börse unterliegt höchsten Standards, weshalb nur die online am positivsten bewerteten Plattformen genutzt werden sollten. Auch für das Smartphone mit Android-Betriebssystemen gibt es bereits eigene Anwendungen, die sich an das Leben mit immer stärkeren Anteil des mobilen Internets anpassen. Kurz gesagt ist der Kauf aktuell definitiv die bessere Option als das Mining.

Wie wird sich der Kurs entwickeln?

Bei der Frage, ob sich Bitcoin (BTC) noch lohnt, muss natürlich auch die Kursentwicklung näher angesehen werden. Wie schätzen die Experten also aktuell das Potenzial der ersten Kryptowährung ein? Einer der bekanntesten Experten zum Thema Kryptowährung in Deutschland, Dr. Julian Hosp, schätzt den möglichen Preis von Bitcoin bis Ende 2020 auf 40.000 bis 50.000 US-Dollar. Aktuell liegt der Wert im Übrigen bei rund 7.250 US-Dollar. In einem Jahr muss Bitcoin also noch beachtliche Fortschritte machen. Wer Dr. Hosp Glauben schenkt, findet aktuell also einen guten Zeitpunkt für ein Investment vor.

Auch andere Experten sind in ihren Preisprognosen durchaus optimistisch. Ein Beispiel ist Wallstreet-Stratege Tom Lee. Er denkt, dass BTC auf einen Wert von 39.000 US-Dollar steigen wird. Allerdings wird es mit seiner Prognose langsam zeitlich etwas knapp. John McAfee ist derweil als hoffnungsloser Optimist zum Thema Bitcoin bekannt. Er sagt bis zum Jahr 2022 einen Wertanstieg pro Coin auf eine Million US-Dollar voraus. Dass diese Prognose überaus optimistisch ist, erklärt sich angesichts des aktuellen Stands von selbst. Somit liegen Hosp und Lee wahrscheinlich am nächsten an der Realität, wenn man sich das nach wie vor große Potenzial der führenden Digitalwährung vor Augen führt.

Genau deshalb kann sich Bitcoin für dich auch jetzt noch lohnen, wenn wir gerade ins neue Jahrzehnt starten.

bitcoin

Quelle: Pexels


 
Article not rated yet.




Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.