Technik & Reviews

Review: Eachine Lizard95 Micro FPV Racer

Mike vom Mars Blog anniversary edition betaflight blheli_s dshot eachine lizard95 frsky xm+ gemfan 2035 mini fpv racer mods pids review runcam micro swift vtx03
 
Geschätzte Lesedauer: 19 Minuten  2.639 mal gelesen

EACHINE LIZARD95 ANNIVERSARY EDITION


Inhalt:
Seite 1: Review
Seite 2: Betaflight Setup
Seite 3: Runcam Micro anbringen
Seite 4: Tipps und Mods

 

eachine lizard95 mini micro fpv racer racing review lizard mods modding pids runcam micro vtx03 2S 3S replacement props hints tricks tipps01 anniversary edition mike vom mars blog eachine lizard95 mini micro fpv racer racing review lizard mods modding pids runcam micro vtx03 2S 3S replacement props hints tricks tipps01 anniversary edition mike vom mars blog
eachine lizard95 mini micro fpv racer racing review lizard mods modding pids runcam micro vtx03 2S 3S replacement props hints tricks tipps01 anniversary edition mike vom mars blog gemfan 2035 eachine lizard95 mini micro fpv racer racing review lizard mods modding pids runcam micro vtx03 2S 3S replacement props hints tricks tipps01 anniversary edition mike vom mars blog gemfan 2035
eachine lizard95 mini micro fpv racer racing review lizard mods modding pids runcam micro vtx03 2S 3S replacement props hints tricks tipps01 anniversary edition mike vom mars blog eachine lizard95 mini micro fpv racer racing review lizard mods modding pids runcam micro vtx03 2S 3S replacement props hints tricks tipps01 anniversary edition mike vom mars blog
eachine lizard95 mini micro fpv racer racing review lizard mods modding pids runcam micro vtx03 2S 3S replacement props hints tricks tipps01 anniversary edition mike vom mars blog eachine lizard95 mini micro fpv racer racing review lizard mods modding pids runcam micro vtx03 2S 3S replacement props hints tricks tipps01 anniversary edition mike vom mars blog
eachine lizard95 mini micro fpv racer racing review lizard mods modding pids runcam micro vtx03 2S 3S replacement props hints tricks tipps01 anniversary edition mike vom mars blog eachine lizard95 mini micro fpv racer racing review lizard mods modding pids runcam micro vtx03 2S 3S replacement props hints tricks tipps01 anniversary edition mike vom mars blog
eachine lizard95 mini micro fpv racer racing review lizard mods modding pids runcam micro vtx03 2S 3S replacement props hints tricks tipps01 anniversary edition mike vom mars blog eachine lizard95 mini micro fpv racer racing review lizard mods modding pids runcam micro vtx03 2S 3S replacement props hints tricks tipps01 anniversary edition mike vom mars blog
eachine lizard95 mini micro fpv racer racing review lizard mods modding pids runcam micro vtx03 2S 3S replacement props hints tricks tipps01 anniversary edition mike vom mars blog eachine lizard95 mini micro fpv racer racing review lizard mods modding pids runcam micro vtx03 2S 3S replacement props hints tricks tipps01 anniversary edition mike vom mars blog
eachine lizard95 mini micro fpv racer racing review lizard mods modding pids runcam micro vtx03 2S 3S replacement props hints tricks tipps01 anniversary edition betaflight setup led strip mike vom mars blog gemfan 2035 eachine lizard95 mini micro fpv racer racing review lizard mods modding pids runcam micro vtx03 2S 3S replacement props hints tricks tipps01 anniversary edition betaflight setup led strip mike vom mars blog gemfan 2035

Runcam Micro Mod

eachine lizard95 mini micro fpv racer racing review lizard mods modding pids runcam micro vtx03 2S 3S replacement props hints tricks tipps01 anniversary edition betaflight setup led strip mike vom mars blog gemfan 2035 eachine lizard95 mini micro fpv racer racing review lizard mods modding pids runcam micro vtx03 2S 3S replacement props hints tricks tipps01 anniversary edition betaflight setup led strip mike vom mars blog gemfan 2035

Runcam Micro Mod

Ultimate Responsive Image Slider Plugin Powered By Weblizar

Der legendäre KingKong 90GT war der erste Micro Racer, der weltweit zum Hit wurde. Der Lizard95 von Eachine tritt dieses Erbe nun an – und macht sogar einiges besser, kommt er doch mit On-Screen-Display und lässt sich sogar mit 3S fliegen. Hier unser ausführliches Review.

 

Anfang 2017 galt der KingKong 90GT als Sternchen am Micro FPV Racer Himmel – und viele fliegen ihn immer noch. Allerdings hat sich die Technik im letzten Jahr wieder ein Stück weiterentwickelt und wer heute zum KingKong greift, bemerkt sofort das fehlende On-Screen-Display (OSD), das im Flug wertvolle Informationen in die Videobrille zaubert. Auch das der KingKong sich nur mit 2S Lipos fliegen lässt, ist schade. Denn gerade bei dieser kleinen Gewichtsklasse könnte man die Power eines 3S Akkus so richtig ausnutzen.

Und genau hier kommt der Lizard95 ins Spiel – genauer gesagt, die Anniversary Edition. Alle Nachteile des KingKong scheinen mit dem Lizard95 behoben: ein OSD ist nun endlich an Bord, ein Buzzer und ein LED Strip ebenfalls – und 3S Lipos schluckt der Kleine auch. Bei einem Eigengewicht von gerade mal knapp 70 Gramm kann man sich vorstellen, wie der Lizard mit 3S abgeht.

Mit einem 500mAh 3S Lipo wurde der Lizard95 mit der Radarpistole bereits mit 112 km/h gemessen -der Youtuber Alber Kim schaffte es mit leichten Modifikationen sogar auf knapp 160 km/h!! Das zeigt, welches Potential in dieser kleinen, ultraleichten 3S-Rennsemmel steckt.

Ausstattung

Der Eachine Lizard95 ist ein Fliegengewicht mit knapp 70 Gramm und kann sowohl mit 2S, als auch 3SLipos geflogen werden. Die Ausstattung des Lizard ist für einen Micro durchaus passabel:

Der 48-Kanal Videosender lässt sich zwischen 25mW und 100mW umschalten. 200mW wären zwar (auf dem Papier) besser, allerdings würde das bei einem 2S Lipo doch relativ viel Strom ziehen und für einen heissen Videosender sorgen. Bei einem Micro FPV Racer reichen 100mW in der Regel völlig aus, da man mit der kleinen Rennsemmel schliesslich nicht um den halben Globus fliegt.

Die verbaute 600TVL FPV Kamera ist besser, als die des KingKong, kommt allerdings nicht an eine Runcam Micro Swift heran (der Lizard95 lässt sich allerdings problemlos mit einer Runcam Micro und einem VTX03 Videosender umrüsten). Der Videosender und die FPV Kamera sind huckepack zusammengesteckt.

Ein Buzzer ist bereits an Bord. Die Eachine 1104 KV6000 Motoren können mit 2S und 3S Lipos geflogen werden, die BLHELI_S DSHOT600 4-in-1 ESC verkraften einen Peak von bis zu 15 Ampere. Auf dem Omnibus F3 Flight Controller ist laut Datenblatt Betaflight 3.1 vorgeflasht, es sollen aber auch schon Exemplare mit Betaflight 3.2 ausgeliefert worden sein.

Für den Anschluss eines Lipos steht ein XT30 Stecker zur Verfügung. Ein Vorteil für alle, die den Lizard mit 3S fliegen möchten. Wer ihn mit 2S Lipos fliegt (die meist mit einem JST Stecker kommen), kann sich mit wenig Aufwand einen Adapter basteln.

Ein programmierbarer LED Strip ist übrigens bereits angebracht.

Lizard95 Ausstattung:
Flight ControllerOmnibus F3 Betaflight, 20x20mm (M2)
Motors Eachine 1104 6000KV
MCU STM32 F303 MCU
OSD Betaflight OSD
Buzzer ✔️
LED Strip ✔️
ReceiverFrSky D8 / FlySky 8CH / DSMX
ESC BLHeli_S 16.5 15A 4-in-1 DSHOT600
Camera 600TVL
VTX48 Channel 25/200mw
PlugXT30

Unser Eindruck

Tatsächlich haben wir einen Lizard95 bekommen, auf dem bereits Betaflight 3.2.0 vorinstalliert war, also werden derzeit wohl schon die neueren Margen verkauft. Das ist gut. Ich selbst habe mit Eachine bisher gemischte Erfahrungen gemacht, deshalb ging ich recht skeptisch an den Test. Allerdings zeigte sich schon nach wenigen Flügen: der Lizard95 ist ein Speed-Monster und macht – wer hätte das gedacht – wirklich unglaublich viel Spass!

Geschwindigkeit
Ganz klar: der Lizard95 Anniversary Edition ist der schnellste Racer, der uns bisher untergekommen ist. Das kleine Ding geht mit 3S ab, wie ein Tesla! Man hat fast das Gefühl, beim Gas geben in den Sitz gepresst zu werden. So eine krasse Beschleunigung im unteren Drittel habe ich bisher noch bei keinem anderen Micro- und Mini Quad erlebt. Der Lizard95 ist tatsächlich eine kleine Rakete – und zischt sogar noch besser ab, als der Leader 120, mein bisheriger Langzeit-Favorit.

Im Test haben wir den kleinen mit 3S 650er Lipos gepeitscht und hatten einen riesen Spass – die Beschleunigung, die Leichtigkeit, die Endgeschwindigkeit – der Lizard95 fliegt sich einfach bemerkenswert genial. Nimmt man statt der 650er Lipos den beiliegenden 3S 550er Lipo, der noch etwas weniger Gewicht mitbringt, setzt der Lizard sogar noch einen drauf. So macht es einfach Spaß, den kleinen durch den Himmel zu peitschen. Solch eine Spritzigkeit haben wir bisher noch bei keinem Micro Quad erlebt und hier schlägt der Lizard95 sogar noch den Leader 120 deutlich. Wahnsinn.

Flugzeit
Die gemessenen Flugzeiten waren sowohl mit den beiliegenden 5-Blatt Propellern, als auch den Gemfan 2035 4-Blatt Props gleich, hier gibt es keinen grossen Unterschied. Mit einem 3S 650er Tattu Lipo (54 Gramm) kommt der Lizard95, je nachdem, wie hart man ihn ran nimmt, auf eine Flugzeit von ca. 3:30 bis 4:30. Das ist gut, wenn man bedenkt, wie spritzig und agil er unterwegs ist. Andere Racer, die weniger Top Speed und Beschleunigung mitbringen, kommen hier meist nur auf knappe drei Minuten. Die 3S 650er scheinen also der ideale Treibstoff für den Lizard zu sein.

Mit dem beiliegenden 3S 550er Lipo von Eachine fliegt es sich zwar noch spritziger (eine wahre Freude!), dafür ist der Flugspass aber auch 30 bis 60 Sekunden kürzer. Wer also noch das letzte bisschen Speed aus dem Lizzy herauskitzeln möchte, sollte zu einem 3S 550er greifen.

Auch 2S 850er Lipo haben wir mit dem Lizard getestet. Entgegen unseren Erwartungen bieten diese keine längere Flugzeit im Vergleich zum 3S 650er, dafür aber deutlich weniger Agilität und Top Speed. Dennoch: wer indoor fliegt, im Parkwald, Anfänger ist oder es lieber gemütlich hat, kann durchaus zu einem 2S Lipo greifen. Ausgelegt ist der Lizard aber ganz klar für 3S. Der Kleine möchte rennen, nicht spazierengehen, das merkt man ihm an.

LipoGewichtFlugzeitAgilität
2S 850mAh48g~4 Min.Gemütlich
3S 550mAh45g~3 Min.Sehr hoch
3S 650mAh54g~4 Min.Hoch

Empfänger
Wir haben uns für einen FrSky Empfänger entschieden. Dieser ist leider fest auf dem Flight Controller aufgelötet. Der Austausch erfordert also mehr Aufwand, als normalerweise. Deshalb haben wir den installierten FrSky 8-Kanal Empfänger erst mal drauf gelassen, anstatt ihn, wie üblich, gegen einen FrSky XM+ zu wechseln – und waren auch hier postitiv überrascht. Der Empfänger unterstützt, wie der XM+ auch, RSSI und ist besser, als erwartet. Die Empfangsstärke lag in unserem Test bei einer Distanz von 500m immer noch bei ca. 50%. Das ist für einen Micro Racer absolut ausreichend. Statt zwei Diversity Antennen kommt er nur mit einer Antenne, diese aber gute 20-30cm lang. Vor dem Start sollte man diese unbedingt gut verkleben, so das sie nicht in die Propeller geraten kann.

Vibrationen?
In manchen Reviews wurde bemängelt, daß der Lizard95 bei Vollgas deutliche Vibrationen zeigt und die Motoren recht heiss laufen. Das allerdings können wir nicht bestätigen! Mit Betaflight 3.2.0, den voreingestellten PIDs, einem 3S 650er Lipo und den 5-Blatt Stock Props fliegt er sich wunderbar – von Vibrationen keine Spur, auch nicht unter Vollgas. Auch die Motoren werden gerade mal handwarm, selbst wenn man den Lizard peitscht, wie den Teufel selbst. Also alles paletti. Für unseren Test haben wir lediglich den Dynamischen Filter in Betaflight aktiviert. Alle anderen Einstellungen sind auf default.

eachine lizard95 mini micro fpv racer racing review lizard mods modding pids runcam micro vtx03 2S 3S replacement props hints tricks tipps01 anniversary edition mike vom mars blog gemfan 2035

Gemfan 2035

Erst nach 10-15 Flügen konnten wir im Flug leichte Vibrationen feststellen – was aber durch einen Wechsel der Propeller schnell behoben war. Anscheinend sind die 5-Blatt Props relativ anfällig und sollten nach Möglichkeit nicht verbogen werden (deshalb etwas aufpassen beim Basteln und Transport). Eine sehr gute Wahl und deutlich Vibrationsresistenter sind die Gemfan 2035 4-Blade Propeller, mit denen der Lizard95 unglaublich smooth fliegt. Die Flugzeit ist sowohl bei den 4-Blatt, als auch den 5-Blatt Props gleich. Allerdings: mit den beiliegenden 5-Blatt Props hat der Lizard ein wenig mehr Punch, als mit 4-Blatt. Das ist nicht weltbewegend, aber doch bemerkbar.

Videosender
Der VTX war schon von Werk aus auf 100mW eingestellt. Die Kanalwahl, sowie das Umstellen zwischen 25mW und 100mW geschieht mittels eines kleines Dip-Schalters auf dem VTX und ist recht simpel. Ein kleiner Merkzettel, der dem Lizard95 beiliegt, erklärt die Bedienung des Videosenders.

Der Empfang des Videobilds ist – entgegen unseren Erwartungen – absolut solide und zeigte bei unseren Testflügen kaum Aussetzer. In einigen Reviews wurde der Empfang noch bemängelt und spekuliert, ob die Carbon-Seitenteile, die die FPV Antenne schützen sollen, wohl die Sendequalität beeinflussen. Das konnten wir absolut nicht feststellen – wohl aber, daß die in der Anleitung angegebenen Kanäle des VTX nicht mit den tatsächlichen übereinstimmen. Es kann also sein, das mancher Nutzer meint, den VTX auf den richtigen Kanal gestellt zu haben, weil er in der Brille ein Bild empfängt, ist stattdessen aber auf einem Nachbarkanal. Und das führt im Flug dann zu deutlich mehr Aussetzern. Stellt also auf jeden Fall sicher, daß ihr auf dem richtigen Kanal seid.

Der Empfang ist auf dem richtigen Kanal einwandfrei und sogar deutlich besser, als bei vielen Micros- und Minis mit Whip Antenne. Von dem her ist absolut nichts auszusetzen. Die Carbon-Seitenteile sollten also zum Schutz der Antenne auf jeden Fall angeschraubt bleiben. Da diese aber angeschraubt sind, lassen sie sich auch ohne Aufwand entfernen.

Apropos Antenne: der kurze Mittelsteg, der das untere und obere „Kleeblatt“ der Antenne miteinander verbindet, ist sehr fragil und bricht gerne. Wenn man also Bildaussetzer hat, kann es durchaus sein, das sich dieser kleine Steg bereits verabschiedet hat. Uns ist das bereits nach kurzer Zeit passiert. Dieser ist, ein wenig Geschicklichkeit mit dem Lötkolben vorausgesetzt, relativ simpel zu reparieren. Dieses Video erklärt, wie das geht. Oder man ersetzt die Cloverleaf Antenne gleich gegen eine Peitschenantenne, die wesentlich mehr einstecken kann.

Mankos
Bisher sind wir von dem kleinen Blitz absolut begeistert – zwei Mankos gibt es allerdings zu beanstanden. Zum einen die schlecht gesetzten Lötpunkte der Motorkabel an den ESC-Pins. Diese sind derart fragil und schlecht verlötet, das sich bereits beim Austauschen des Lipogurts drei davon gelöst haben! Vor dem ersten Flug ist also dringend anzuraten, die Motorkabel zu checken bzw. diese selbst noch einmal anzulöten. Das geht recht fix, da man ohne zu Schrauben von aussen sehr gut an die Kontakte kommt. Es reicht, die Props dafür abzunehmen.

Wer nicht gerne lötet, sollte die Kontakte bzw. Kabel an den Kontakten vor dem Fliegen lieber mit einer Spur Heisskleber sichern. Denn diese Kabel werden sicherlich das erste sein, was sich im Betrieb löst.

Das zweite Manko am Lizard95, das uns aufgefallen ist, ist wieder einmal – wer hätte es geahnt – die FPV Kamera. Okay, wir haben hier schon viel, viel schlechtere gesehen und bei sonnigem Wetter ist sie durchaus brauchbar, wenn auch detailarm. Kleinere Äste und Zweige sind nur schwer zu erkennen. Man kann mit der Stock Cam fliegen, ja – aber anspruchsvollere Piloten sollten früher oder später den Einbau einer Runcam Micro Swift erwägen.

Fazit

Wie gesagt – Eachine zählt normalerweise nicht zu meinen Lieblingsmarken, deshalb gingen wir auch recht skeptisch an den Test. Aber so kann man sich täuschen – der Lizard95 fliegt sich genial, er geht wortwörtlich (unter 3s) ab, wie eine Rakete, das Binden ging problemlos und schnell und die voreingestellten PIDs sind prima. Die Verarbeitung des Quads wirkt, bis auf die Verlötung der Motorkabel an den ESCs, sehr solide und durchdacht.

Tatsächlich ist der Lizard95 Anniversary Edition einer der wenigen Micro Racer, bei denen man eigentlich gar nicht mehr viel modden muss und sofort loslegen kann. Ein Buzzer, sowie ein LED Strip sind bereits installiert. Die in einigen Reviews bemängelten Vibrationen mit den Stock Props konnten wir bisher nicht nachvollziehen.

Ausser der mittelmässigen Kamera und den nachbesserungswürdigen Lötpunkten der Motorkabel können wir nichts schlechtes über den Lizard95 sagen. Der kleine zischt unglaublich ab (unter 3S) und macht wahnsinnig viel Spass. Tatsächlich ertappt man sich dabei, daß man trotz umfangreicher Racersammlung immer wieder zum Lizard greift, weil dieser einfach am meisten Spaß macht. Kaum ein Mini Racer bisher kam mit solch einem Funfaktor, wie der Lizard. Es ist einfach die pure Freude, den kleinen durch die Gegend zu peitschen! Der unglaubliche Speed erinnert an manche Konsolen-Rennspiele, die die eigenen Reflexe fordern. Das macht wahnsinnig Laune! Auch der tolle Sound trägt dazu bei – mit den Stock Props „pfeift“ der Lizard ein wenig, wie der Turbolader eines Mini-Sportwagens.

Der Lizard95 Anniversary Edition bricht den Geschwindigkeitsrekord all unserer bisher getesteten Quads! Mit dem Lizard95 Anniversary Edition hat Eachine einen wahren neuen Kultracer geschaffen, der mehr Spaß macht, als der Leader 120 und Babyhawk-R zusammen – weil der Lizard einfach unglaublich schnell ist, wahnsinnig agil, unglaublich gut steuerbar – und zudem noch eine Minute länger fliegt als der Leader oder der Babyhawk. Für den Preis eine absolute Empfehlung, vor allem wenn man bedenkt, daß man hier eigentlich gar nicht mehr viel basteln oder modden muss und quasi out of the box eine Mini-Rakete bekommt.

Lizard95 Zubehör:
Eachine Lizard95 Anniversary Version
Eachine Lizard95 Frame Kit
Eachine Lizard95 600TVL FPV Cam
Eachine Lizard95 Minicube
Runcam Micro Swift
VTX03 200mW Mini VTX
Eachine Lizard95 Motor
Gemfan 2035 4-Blade Propeller
Eachine Lizard95 3S 550mAh 40 / 80C Lipo
FPV Ersatzantenne (bessere Version)
2.4GHz Empfänger Ersatzantenne (FrSky + DSM)

Auf der nächsten Seite: Betaflight Setup

Alle Artikel
Diese Kategorie

 
Redaktionswertung: 4.5 / 5





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *