Gesellschaftskritik

Wie sicher ist die Corona-Impfung?

Mike vom Mars Blog Adjuvantien ansteckung biontech corona covid-19 immun impfstoff impfung impfzentrum moderna mRNA Vektorimpfstoff wirkverstärker
 
Geschätzte Lesedauer: 11 Minuten  1.003 mal gelesen
Seite 3 / 3

Bin ich zu 100% geschützt, wenn ich geimpft bin?

Manche Impfstoffe schützen mehr als 98 % aller Geimpften vor einer Erkrankung. Andere Impfstoffe könnten nur weniger Menschen vollständig schützen, erzielen aber bei den anderen zumindest einen solchen Immunschutz, dass die Krankheit leichter verläuft. Wichtig ist: Viele Impfungen müssen mehrfach verabreicht werden, damit sie ihre volle Schutzwirkung erzielen!

Worin unterscheiden sich die verschiedenen Impfstoffe?

Die bekanntesten Corona-Impfstoffe
Stand 01/2021
Biontech
TypWirksamkeitLagertemperaturEU-Zulassung
mRNA95%-70°CJa
Moderna
TypWirksamkeitLagertemperaturEU-Zulassung
mRNA94%2-8°CJa
Astrazeneca
TypWirksamkeitLagertemperaturEU-Zulassung
herkömml. Vektorimpfstoff70%5-15°Cvorauss. Ende Januar

Weitere Impfstoffe der Firmen Curevac (Tübingen), Sinopharm (China), Johnson & Johnson (USA), Sinovac (China), Sinopharm (China) sind bereits in der Eprobung, haben aber bis Januar 2021 noch keine EU-Zulassung erhalten. Die EMA rechnet im 1. Quartal 2021 mit weiteren Zulassungen.

Welche Nebenwirkungen gibt es?

Die aktualisierte Auswertung der Phase-III-Studie des Biontech-Impfstoffs enthält jetzt auch Daten zu einer zweimonatigen Nachbeobachtung von knapp 38.000 Probanden. Hier zeigt sich ein ähnliches Sicherheitsprofil wie schon nach der ersten Zwischenanalyse mit nur einwöchiger Nachbeobachtung.

In den jüngeren Altersgruppen (18 bis 55 Jahre) traten die systemischen Nebenwirkungen häufiger und schwerer auf im Vergleich zu den älteren Gruppen (ab 55 Jahre). In beiden Altersgruppen waren die Nebenwirkungen häufiger nach der zweiten Impfdosis beobachtet worden.

Die häufigsten Nebenwirkungen
18 – 55 Jahre, nach zweiter Impfung
 VerumgruppeKontrollgruppe (Placebo)
Schmerzen an der Injektionsstelle:77.8%11.7%
Müdigkeit:59.4%22.8%
Kopfschmerzen:51.7%24.1%
Muskelschmerzen:37.3%8.2%
Schüttelfrost:35.1%3.8%
Gelenkschmerzen:21.9%5.2%
Allergische Reaktionen:0.63%0.51%

Welche Folgen kann eine Covid19-Erkrankung haben?

COVID-19 ist eine Multi-System-Erkrankung und kann sich in vielfältiger Weise nicht nur in der Lunge, sondern auch in anderen Organsystemen manifestieren:

– Durchblutungsstörungen bis hin zur Amputation von Fingern und Zehen.
– Pneumonie (Lungenentzündung)
– Verlust von Geruchs- und Geschmacksinn
– Fieber, Husten, Erbrechen
– Herzkrankheiten (Myokardinfarkt, Herzinsuffizienz, Herzrhythmusstörungen)
– Erkrankung des Gehirns (Sprachverlust, Verwirrtheit etc.)
– Nierenerkrankungen bis hin zu Nierenversagen
– Langzeitfolgen, selbst bei milden Verläufen (Schwächeanfälle, Müdigkeit, Luftnot, Arbeitsunfähigkeit, Verlust von Geruch und Geschmack).

Wenn man die sehr geringen Nebenwirkungen der Impfstoffe (siehe Tabelle oben) den teilweise äusserst schweren bis tödlichen Folgen einer Corona-Erkrankung gegenüberstellt, ist eigentlich klar, welches das kleinere Übel ist. Und nie vergessen: es geht nicht nur immer um uns selbst, sonsern auch um andere Menschen, gegenüber denen wir eine Verantwortung tragen. Kein Mensch ist eine Insel.

 

Quellen: Statista.de, BMFB.de (Bundesministerium für Forschung und Bildung), rki.de (Robert Koch Institut), aerzteblatt.de


Alle Artikel
Diese Kategorie

 
Artikel wurde noch nicht bewertet.




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.